Der Soziologe Daniel Jonah Goldhagen ist junger Harvard-Professor und Autor des kürzlich in New York erschienen Buches ?Hitler's Willing Executioners? (Hitlers willige Vollstrecker). Diese Neuerscheinung zum Thema Holocaust schlägt hohe Wellen : Goldhagen sieht den Völkermord an den Juden als logische Folge eines seit dem Ende des 18. Jahrhunderts in Deutschland zunehmend zum Politikum gemachten Antisemitismus. Was das wissenschaftliche Werk in Deutschland sehr umstritten mach...

Der Soziologe Daniel Jonah Goldhagen ist junger Harvard-Professor und Autor des kürzlich in New York erschienen Buches ?Hitler's Willing Executioners? (Hitlers willige Vollstrecker). Diese Neuerscheinung zum Thema Holocaust schlägt hohe Wellen : Goldhagen sieht den Völkermord an den Juden als logische Folge eines seit dem Ende des 18. Jahrhunderts in Deutschland zunehmend zum Politikum gemachten Antisemitismus. Was das wissenschaftliche Werk in Deutschland sehr umstritten macht, ist Goldhagens Versuch, die Ansicht zu widerlegen, der Massenmord an den Juden sei die exklusive Angelegenheit einer abartigen Nazi-Elite gewesen. Weiter will der Autor mit Vorstellungen aufräumen, wonach die Verbrechen unter Ausschluß einer ahnungslosen deutschen Öffentlichkeit stattfanden. Der bei den Deutschen ?gereifte? Antisemitismus sei schließlich unter Hitler mit mörderischer Konsequenz politisch, wirtschaftlich und physisch vollendet worden. Des Autors Aussage ist klar : ?Deutsche konnten nein sagen zum Massenmord. Sie entschieden sich für das Ja?. Der Autor weiter : ?Es läßt sich mit Sicherheit sagen, daß niemals in der Geschichte des Holocaust ein Deutscher, sei er SS-Mann oder ein anderer, getötet, in ein Konzentrationslager geschickt, eingekerkert oder sonstwie ernsthaft bestraft wurde, weil er sich weigerte, Juden zu töten.? Nach 50 Jahren mit mehr oder weniger nüchternen Veröffentlichungen über den Massenmord sind die klaren Thesen des Autors hier eindeutig. Die Reaktionen waren dann auch heftig und Gegenargumente oft dürftig : Im Buch werde der deutsche Widerstand gegen Hitler nicht erwähnt, zu Beginn des Jahrhunderts sei der Antisemitismus in anderen Ländern wie Frankreich oder Rußland noch stärker ausgeprägt gewesen, wieso würden sich Menschen, wie etwa unter den Roten Khmer in Kambodscha, überhaupt an Genoziden beteiligen. Deutsche Kritiker des Buches zitierten in ihren Reaktionen immer wieder gerne jüdische Kollegen von Goldhagen, die nicht unbedingt seiner Meinung sind. Goldhagens Buch wird im August in deutscher Übersetzung erscheinen und in Deutschland sicher noch Anlaß zu Diskussionen geben, denn Goldhagen äußert sich in seinem Buch nicht zum heutigen Stand des historisch gewachsenen spezifisch deutschen Antisemitismus. abartig : gestoord, aufräumen (hier) : een eind maken, wie etwa : zoals bijvoorbeeld, das Politikum : politiek feit, hohe Wellen schlagen (fig.) : veel deining veroorzaken, der Widerstand : verzet. Kollektivurteil oder kollektive Schuld ?