Vor einigen Monaten wurde der Schweizer Botschafter in Deutschland, Thomas Borer-Fielding, nach Bern zurückgepfiffen. Grund dafür war eine angebliche Sex-Affäre des bekann-ten Diplomaten.
...

Vor einigen Monaten wurde der Schweizer Botschafter in Deutschland, Thomas Borer-Fielding, nach Bern zurückgepfiffen. Grund dafür war eine angebliche Sex-Affäre des bekann-ten Diplomaten. Heute ist Herr Borer-Fielding zwar nicht mehr Schweizer Botschafter - aber in Deutschland ist er trotzdem geblieben. Er hat sich mit seiner ebenso bekannten Ehefrau in Potsdam niedergelassen und ist jetzt als Wirtschaftsberater tätig. Nach den bewegten Jahren im diplomatischen Dienst kommen die beiden immer noch nicht aus den Schlagzeilen raus. Kürzlich rief Frau Borer-Fielding die Polizei, weil sie in ihrer Villa am idyllischen Tiefen See in Potsdam scheinbar einer Gefahr ausgesetzt war. Die Ordnungshüter sprachen mit der Frau des Hauses über Sicherheitsmaßnahmen in der Villa. Dabei kam den Beamten zu Ohren, dass der Ex-Botschafter zwar eine Schweizer Militärpistole, aber keinen Waffenschein besitzt. Die Pistole wurde sofort eingezogen und jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen Thomas Borer wegen unerlaubten Waffenbesitzes. Schlagzeilen macht der Ex-Botschafter aber auch noch wegen der vermeintlichen Affäre mit der Kosmetikverkäuferin Djamile Rowe. Im Frühjahr hatte sie behauptet, mit dem damaligen Botschafter ein Verhältnis gehabt zu haben. Daraufhin wurde der Botschafter abberufen. Im Juli zog Frau Rowe ihre Behauptungen dann wieder zurück - es sei zwischen den beiden nichts gewesen. Der Ringier-Verlag, der ausführlich über die Affäre berichtet hatte, musste Thomas Borer Schadenersatz in Millionenhöhe zahlen. Damit ist die Geschichte noch nicht zu Ende. Im Schweizer Fernsehen erklärte der dubiose Geschäftsmann Heinrich Wirtz, er habe der Frau Rowe im Auftrag eines Mannes monatlich 20 000 Euro zukommen lassen. Über seinen mysteriösen Auftraggeber wollte Wirtz jedoch nichts sagen. Aufgefallen war bereits, dass Frau Rowe - jetzt mit schönheitsoperierter Nase - plötzlich über beachtliche Geldmittel, Cabriolet und Leibwächter verfügte. Für die Richter, die noch in verschiedenen Verfahren um den vermeintlichen Sex-Skandal zu entscheiden haben, ist das Geschäftsverhältnis zwischen Frau Rowe und Herrn Wirtz sicherlich nicht uninteressant. Spannend dürfte es allerdings werden, wenn der Kontakt zwischen dem Ex-Botschafter Borer-Fielding und dem Geldboten Wirtz untersucht wird. Die beiden kennen sich nämlich. Die Angelegenheit um die angebliche Sex-Affäre des Ex-Botschafters soll noch in diesem Jahr vor Gericht verhandelt werden. Spätestens dann wird wieder von den Borer-Fieldings zu hören sein. einer Botschafter abberufen: een ambassadeur naar zijn eigen land terugroepen. ausführlich: uitvoerig. behaupten: beweren. bereits: al. bewegt: bewogen, roerig. ermitteln: een gerechtelijk onderzoek instellen. der Geldbote: geldtransporteur. der Leibwächter: lijfwacht. der Schadenersatz: schadevergoeding. die Schlagzeile: dikke krantenkop. das Verfahren: proces. vermeintlich: vermeend. der Waffenschein: wapenvergunning. der Wirtschaftsberater: consultant. zurückpfeifen: terugfluiten, tot de orde roepen.